Ganzheitliche Konzepte bei Atherosklerose: Prof. Dr. Andreas Michalsen

10 Tipps vom Chefarzt des Berliner Naturheilkunde-Krankenhauses, die dich vor Herzkrankheiten schützen

Mit diesen 10 einfachen, wissenschaftlich belegten Tipps aus der Naturheilkunde kannst du dein Herz optimal schützen! Das sagt der bekannte Bestsellerautor und Chefarzt Prof. Michalsen zum Thema KHK.

Prof. Dr. med. Andreas Michalsen ist Autor des Buches „Heilen mit der Kraft der Natur“ und seit 2009 Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde des Immanuel-Krankenhauses in Berlin. Er tritt stark für eine evidenzbasierte (also auf Studienergebnissen basierte) Integration von naturheilkundlichen und ganzheitlichen Ansätzen in der Medizin ein.

 

Heilen mit der Kraft der Natur

35287846._UY1000_SS1000_
In seinem Buch „Heilen mit der Kraft der Natur“ geht Prof. Michalsen auf viele chronische Krankheiten ein und erklärt, wie die moderne Naturheilkunde hier zur Heilung beitragen kann.

 

 

 

 

Prof. Michalsens Top 10 bei KHK

Die Naturheilkunde hat da deutlich mehr zu bieten. Prof. Michalsen beschreibt in seinem Buch seine Top 10 bei koronarer Herzkrankheit:

  • vegane Ernährung:salad-2756467_1920Eine vegane, vollwertige ballaststoffreiche Ernährung wird auch in der Naturheilkunde als wichtigste Maßnahme gesehen, um die Ursachen der Atherosklerose zu behandeln.
    Zusätzlich kann auch das Fasten sehr wirkungsvoll sein, indem es unter anderem zu einer Senkungen des Cholesterinspiegels führt (direkt nach einem Infarkt sollte man jedoch nicht Fasten)

 

  • moderate Bewegung:
    IMG_20190226_151101
    PA = physical activity (Bewegung); MSH = mild systemic heat (moderate systemische Hitze, z.B. Sauna)

    Eine Studie von Prof. Michalsen selber zeigt, dass moderate Bewegung sich positiv auf die Funktion der Endothelzellen auswirkt (also die innerste, sehr wichtige Schicht der Arterien).

 

  • Yoga:yoga-2959226_1920Vor allem durch das bewusste und sehr langsame Atmen wirkt sich Yoga positiv auf das Stresslevel und auch die Atherosklerose aus. In Studien konnte gezeigt werden: Yoga senkt das Risiko für Herzerkrankungen und reduziert auch die Stärke und Länge von Vorhofflimmern. Prof. Michalsen empfiehlt hier vor allem Lyengar-Yoga.

 

  • Herz-Superfoods: hier nennt Prof. Michalsen Mandeln, Leinsamen, Hafer, Walnüsse und Ingwer

 

  • pflanzliche Omega-3-Fettsäuren: diese sind vor allem in Leinsamen, Hanfsamen, Walnüssen, grünem Blattgemüse und Algen (Algenöl) enthalten

 

  • Knoblauch: verbessert (vor allem roh) die Gefäßelastizität

 

  • Granatapfelsaft: durch einen sehr hohen Gehalt an Antioxidantien hat der Granatapfel viele positive Wirkungen auf die Gesundheit. Laut Studien verbessern sich bei regelmäßigem Konsum Herzdurchblutung und Cholesterinspiegel, auch der Blutdruck sinkt.

 

  • Zahngesundheit: viele Studien belegen, dass entzündliche Zahnherde und Paradontose das Risiko für Gefäßerkrankungen erhöhen. Eine gute Zahnhygiene ist nicht nur deswegen sehr wichtig.

 

  • Sauna und Kneipp-Therapien:sauna-1093235_1920Die wechselwarmen Wasseranwendungen, wie sie bei Kneipp-Kuren zum Einsatz kommen, trainieren die Gefäße und verbessern so ihre Elastizität und Funktion. Auch Saunagänge können, bei mittlerer Temperatur und moderater Dauer, vor Herzrhythmusstörungen schützen. Dies belegt eine finnische Studie.Die sogenannte Heliotherapie beschreibt nichts anderes als das Sonnenbaden und hat ebenfalls schützende Effekte auf das Herz.

 

Das sagt Prof. Michalsen zur Schulmedizin

Der Ansatz der Schulmedizin hingegen wirkt nur auf die Symptome: bei einem akuten Herzinfarkt können Herzkatheter und Stent zwar lebensrettend sein.

Sie beeinflussen die Ursachen und die zugrunde liegende Atherosklerose jedoch nicht.

Kaum zu glauben, aber wahr: Stents und Ballondilatationen die ohne akuten Herzinfarkt gelegt werden verbessern tatsächlich nicht einmal die Lebenserwartung.

Dazu sind eine zusätzliche Lebensstiländerung und ggf. Medikamente nötig.
Somit gibt es in der Schulmedizin keine wirklich erfolgsversprechende Behandlungsmethode, sondern lediglich ein „Notfallprogramm“.

Fazit

Du kannst diese Ratschläge befolgen, um Herzkrankheiten naturheilkundlich anzugehen: vegane Ernährung, moderate Bewegung, Yoga, auf Zahngesundheit achten und regelmäßige Saunagänge / Kneipp-Kuren.

Mit diesen Herz-Superfoods tust du dir etwas Gutes: Walnüsse, Leinsamen, Hafer, Mandeln, Ingwer, Algenöl (Omega-3), Knoblauch, Granatapfelsaft.

Mit diesen Maßnahmen gehst du die Ursache der Erkrankung an und verlängerst so deine Lebenserwartung. Im Gegensatz dazu verlängern schulmedizinische Maßnahmen wie Stents oder Ballondilatationen deine Lebenserwartung nur, wenn sie bei akutem Herzinfarkt zum Einsatz kommen.

Quellen:

LITERATUR:
– „Heilen mit der Kraft der Natur“, Prof. Dr. Andreas Michalsen

WEB:
http://naturheilkunde.immanuel.de/andreas-michalsen/

PUBMED:
– Michalsen A, Lüdtke R, Bühring M, Spahn G, Langhorst J, Dobos GJ.: „Thermal hydrotherapy improves quality of life and hemodynamic function in patients with chronic heart failure.“ Am Heart, J. 2003 Oct
– Michalsen A, Grossman P, Lehmann N, Knoblauch NT, Paul A, Moebus S, Budde T, Dobos GJ.: „Psychological and quality-of-life outcomes from a comprehensive stress reduction and lifestyle program in patients with coronary artery disease: results of a randomized trial.“; Psychother Psychosom. 2005;
– Brockow T, Conradi E, Ebenbichler G, Michalsen A, Resch KL.: „The role of mild systemic heat and physical activity on endothelial function in patients with increased cardiovascular risk: results from a systematic review.“; Forsch Komplementmed. 2011

BILDER:

https://www.google.com/search?q=heilen+mit+der+kraft+der+natur+andreas&client=tablet-android-asus&prmd=isvn&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjoj7GP0dfgAhUG4YUKHXc_D7cQ_AUoAXoECA4QAQ&cshid=1551123506870&biw=1280&bih=800#imgrc=8wa94ODSXm_xWM:

https://pixabay.com/de/

Ein Kommentar zu „Ganzheitliche Konzepte bei Atherosklerose: Prof. Dr. Andreas Michalsen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s