Mein Weg zu einem gesunden Herzen

So kam ich überhaupt dazu

Ich habe vor ca. 8 Monaten erfahren, dass in meiner Familie ein LDL-Rezeptordefekt vorliegt, was zu einem dauerhaft stark erhöhten Cholesterinspiegel führt.

Daraufhin begann ich, mich in das Thema einzuarbeiten, beschäftigte mich mit der aktuellsten Studienlage und las die zugehörige Literatur.

Dabei wurde mir immer klarer: Atherosklerose ist eine Wohlstandserkrankung, die durch den richtigen Lebensstil vermeidbar ist!

Und vor allem: Es gibt eine ganze Menge an ganzheitlichen, wissenschaftlich bewiesenen Möglichkeiten, die man ergreifen kann, um Atherosklerose sowohl zu vermeiden, als auch rückgängig zu machen!

Zu Beginn wollte ich vor allem herausfinden, wie man seinen Cholesterinspiegel senken kann.

 

Nach und nach fand ich immer mehr über die Zusammenhänge heraus und konzentrierte mich auf die folgenden

Maßnahmen, um meinen Cholesterinspiegel zu senken:

  • fettreduzierte vollwertig pflanzliche Ernährung ohne Öl, Zucker, Auszugsmehle (s. Liste oben): dies sehe ich als Basismaßnahme, ohne welche die restlichen Maßnahmen nur wenig Wirkung zeigen können.
    Diese Form der Ernährung verzichtet auf gefäßschädigende Nahrungsmittel und sorgt gleichzeitig für eine optimale Versorgung nicht nur an Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen sondern auch an sekundären Pflanzenstoffen die sehr positive Wirkungen auf Cholesterinspiegel und Gefäßgesundheit haben.
  • Intervallfasten von mindestens 16h: Das Fasten ist ein sehr großes Thema und immer mehr Forschung dazu zeigt, wieviele chronische Erkrankungen dadurch gebessert oder sogar geheilt werden können. Im Internet stieß ich auf einige Fälle von Menschen, die nur durch ein Fasten von 16-20h täglich, ihren Cholesterinspiegel enorm senken konnten.
  • 1TL Amla-Fruchtpulver am Tag: Vielleicht hat diese Maßnahme für mich den größten Beitrag dazu geleistet, dass meine Cholesterinwerte schon nach 3 Monaten so stark gesunken waren. Sie ist vor allem bei Menschen mit familiärer Hypercholesterinämie sehr effektiv! Die indische Stachelbeere Amla enthält Komponenten, die sehr ähnlich oder nahezu gleich wirken, wie Statine (cholesterinsenkendes Medikament) und dadurch auch in Studien vergleichbare Wirkungen gezeigt haben.
  • Verzicht auf Alkohol: Alkohol fördert im Körper sofort die Neusynthese von Cholesterin und ist deswegen absolut kontraproduktiv, wenn man seinen Cholesterinspiegel senken will.

3 Monate, nachdem ich diesen Lebensstil für mich übernommen hatte, ließ ich meine Cholesterinwerte bestimmen. Ich war selber unglaublich überrascht, wie gut meine Maßnahmen funktioniert hatten.

Mein Gesamtcholesterinwert war von 186mg/dl auf 140 mg/dl und mein LDL-Wert von 130mg/dl auf 71 mg/dl gesunken.

Für mich war es die Kombination aus allen Maßnahmen, die zu diesem Erfolg geführt hat.

Obwohl ich heute weiß, dass der Cholesterinwert längst nicht die ganze Geschichte ist, fand ich doch erstaunlich, dass anscheinend selbst mit einem Gendefekt eine Senkung des Cholesterins möglich ist, ohne auf Statine (= Cholesterinspiegel senkendes Medikament) zurückzugreifen.

Bei meiner Mutter hat dies leider nicht ganz so gut funktioniert wie bei mir

Ihre Cholesterinwerte blieben weiterhin hoch, was ganz sicher auch damit zu tun hat, dass sie ihr Leben lang diese Werte hatte. Je später man mit diesen Maßnahmen beginnt, desto länger dauert es, bis der Körper sich umstellt.

Ultraschall der Halsschlagader, um Vorstadien einer Gefäßverkalkung zu erkennen

IMG_20190316_123700

Bei einer Ultraschalluntersuchung ihrer Halsschlagader kam heraus, dass diese jedoch völlig frei von Ablagerungen oder Plaques war.

Für mich ein weiteres Beispiel dafür, dass es nicht nur um den Cholesterinspiegel geht! Trotzdem sollte man versuchen, seinen Cholesterinspiegel (wenn möglich) in einen gesunden Bereich zu senken.

3 Kommentare zu „Mein Weg zu einem gesunden Herzen

  1. Danke für das Teilen deiner Geschichte Joana, richtig interessant. Ich glaube es ist wichtig, dass die Menschen Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen und bereit sind ihren Lebensstil anzupassen. Jeder ist immernoch sein bester Arzt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s