Indische Wunderbeere: Amla schützt das Herz

Die wahrscheinlich einfachste Maßnahme, den Cholesterinspiegel zu senken und die Arterien gesund zu halten


Sie scheint das wundermittel gegen sämtliche Krankheit zu sein: die indische Stachelbeere Amla!
Ihre cholesterinsenkende Wirkung scheint genauso unglaublich wie all ihre weiteren positiven Effekte!

Belegt durch zahlreiche wissenschaftliche Studien wissen wir heute: es gibt kaum eine einfachere Maßnahme, die so unglaubliche Ergebnisse auf die Herzgesundheit und die gesamte Gesundheit hat wie die tägliche Einnahme von nur einem Teelöffel Amla-Fruchtpulver!

indian-gooseberry-337446_1920.jpg

 

Was kann Amla alles?

Die Liste ihrer Wirkungen scheint zu lang, um auf alles einzeln einzugehen. Das sind ihre wichtigsten Wirkungen auf die Herzgesundheit:

  • senkt Cholesterin genauso stark wie Statine

    Unfassbar aber wahr: Placebokontrollierte Studien zeigen, dass die tägliche Einnahme von nur einem halben Teelöffel Amla pro Tag den Gesamtcholesterinwert innerhalb von 3 Wochen um 35-40% und den LDL-Wert sogar um ca. 50% senkt!

Zum Vergleich: mit Statinen wird eine so starke Senkung wenn überhaupt durchschnittlich nach 6 Monaten erreicht!

Amla vs. Statine

Wird Amla mit den gängigen Statinen wie Zocor oder Atorvastatin verglichen zeigen sich quasi gleiche Wirkungen auf Gesamt-Cholesterin, LDL und HDL!Dabei wurden in Amla sowohl jene Komponenten gefunden, die in den Statinen für die Senkung des Cholesterinspiegels sorgen, als auch viele weitere Komponenten, die auf andere Weise senkend auf den Cholesterinspiegel wirken.

Durch diese multimodale Wirkung lassen sich wahrscheinlich auch die zahlreichen weiteren positiven Effekte der indischen Stachelbeere erklären.

 

IMG_20190222_172547

 

  • antioxidantienreichstes Lebensmittel der Welt

    100 mal soviele Antioxidantien wie Heidelbeeren enthält das getrocknete Pulver der indischen Stachelbeere und hindert so freie Radikale daran, das LDL-Cholesterin im Blut zu oxidieren.

 

  • steigert Gefäßelastizität, wirkt gefäßerweiternd


Die Elastizität der Gefäße konnte durch Amla genauso stark gesteigert werden wie durch Atorvastatin.
Zusätzlich bewirkt die Frucht eine Erweiterung der Gefäße, wodurch alle Gewebe im Körper besser mit Sauerstoff versorgt werden können – auch das Herz.

 

  • fördert Endothelgesundheit

Gesundes Endothel = gesundes Herz! Wer ein gesundes Endothel hat, der kann keine Atherosklerose entwickeln, es ist der Kern der Herzgesundheit!

IMG_20190222_172648

 

  • hemmt die Ablagerung von Lipiden wie Cholesterin an der Arterienwand

    Und damit die Entstehung von Atherosklerose.

 

  • beugt myokardialer Ischämie bei Herzinfarkt vor

    heartache-1846050_1920

 

  • schützt vor Reperfusionsschäden

    So bezeichnet man ein paradoxes Phänomen in der Medizin. Wenn ein Gewebe eine gewisse Zeit nicht durchblutet wird (wie z.B. bei Herzinfarkt) kann die wiederhergestellte Durchblutung das Gewebe zusätzlich schädigen.

 

  • senkt Entzündungswerte drastisch

Amla konnte genauso wie Atorvastatin den CRP-Wert (C reaktives Protein) halbieren! Das CRP ist einer der gängigsten Entzündungsparameter, welches den Langzeitentzündungsstatus im Körper anzeigt und in der Schulmedizin sehr oft genutzt wird.

 

  • wirkt (im regulierenden Maß) als Blutverdünner

    blood-1813410_1920Amla zeigt ca. 3/4 der Wirkung im Vergleich zu den gängigen Blutverdünnern Aspirin und Plavix.
    Sie werden häufig nach einem Herzinfarkt verschrieben, um eine erneuten Entstehung von Plaques zu vermeiden.
    Dabei bleibt durch Amla aber die Blutgerinnungszeit in einem normalen Bereich, sodass es nicht zu gefährlichen Blutungen kommen kann. Außerdem ist kein Magenschutz (z.B. Pantoprazol) notwendig, wie es z.B. beim Aspirin der Fall ist.

 

  • reduziert Effekte von Stress auf das Herz

Bei Einnahme von Amla führt Stress (in der Studie durch Kältereiz ausgelöst) zu einer geringeren Verengung der Arterien und zu einer geringeren Blutdrucksteigerung.

 

  • senkt den Blutdruck

 

  • keine Nebenwirkungen

    Im Gegensatz zu den Statinen konnten beim Verzehr von Amla-Fruchtpulver keine (negativen) Nebenwirkungen festgestellt werden!Aber Achtung: Amla-Fruchtpulver interagiert mit Clopidogrel und Ecosprin, Medikamente die bei Diabetes Mellitus Typ II verschrieben werden.

 

  • reduziert (im Vergleich zu Statinen!) nicht den Q10-Spiegel

    Statine sollten (so sagen es die Pharma-Hersteller) immer mit einem Coenzym Q10 Nahrungsergänzungsmittel verschrieben werden, da sie den Q10
    Spiegel senken. Dies ist bei Amla nicht der Fall.

 

! Generell gilt: Wegen seiner hohen Wirksamkeit, sowohl Blutzucker als auch Blutfettwerte zu senken, sollte bei gleichzeitiger Einnahme von Medikamenten zur Blutzucker- oder Blutfettsenkung eine engere Kontrolle der Werte und eine Absprache mit dem Arzt erfolgen.

 

Wie nehme ich Amla ein?

Um die beschriebenen Effekte zu erzielen reicht laut Studien schon 1/10 Teelöffel. Da es allerdings keine Nebenwirkungen gibt empfehle ich:

1 Teelöffel Amlapulver in biologischer Rohkostqualität am Tag

Am besten sollte man das Amla Pulver mit ein wenig Fett einnehmen, beispielsweise mit einem Löffel Nussmuß oder in einem Smoothie/ im Müsli. Es enthält relativ hohe Mengen an Vitamin C, die sonst eventuell den Magen reizen könnten.

Fazit

Nehme jeden Tag einen Teelöffel Amla-Fruchtpulver ein und profitiere dadurch von zahlreichen positiven Auswirkungen auf deine Gesundheit.

Amla senkt den Cholesterinspiegel bewiesenermaßen genauso zuverlässig wie Statine.

Außerdem erweitert es deine Gefäße, fördert die Gesundheit deines Endothels, senkt deinen Blutdruck und vieles mehr!

 

Quellen:

PUBMED:
– Hashem-Dabaghian F, Ziaee M, Ghaffari S, Nabati F, Kianbakht S.: „A systematic review on the cardiovascular pharmacology of Emblica officinalis Gaertn.“; J Cardiovasc Thorac Res. 2018
– Gopa B1, Bhatt J, Hemavathi KG.: „A comparative clinical study of hypolipidemic efficacy of Amla (Emblica officinalis) with 3-hydroxy-3-methylglutaryl-coenzyme-A reductase inhibitor simvastatin.“; Indian J Pharmacol. 2012 Mar
– Usharani P1, Fatima N, Muralidhar N.: „Effects of Phyllanthus emblica extract on endothelial dysfunction and biomarkers of oxidative stress in patients with type 2 diabetes mellitus: a randomized, double-blind, controlled study.“; Diabetes Metab Syndr Obes. 2013 Jul
– Upadya H1, Prabhu S2, Prasad A3, Subramanian D4, Gupta S5, Goel A6.: „A randomized, double blind, placebo controlled, multicenter clinical trial to assess the efficacy and safety of Emblica officinalis extract in patients with dyslipidemia.“; BMC Complement Altern Med. 2019 Jan

YOUTUBE:
– „Amla vs Drugs for Cholesterol, Inflammation, and Blood Thinning“ https://youtu.be/_QfhK6R14C4
– „The Best Food For High Cholesterol“ https://youtu.be/hNj6V7kIqGY

BILDER: pixabay

2 Kommentare zu „Indische Wunderbeere: Amla schützt das Herz

    1. Liebe Sophie, schön, dass dir der Beitrag zur ayurvedischen Heilpflanze Amla gefällt! Bei erhöhten Cholesterinwerten sollte man die Einnahme von Amla auf jeden Fall einmal ausprobieren. Wenn du noch Fragen dazu hast, gebe mir gerne Bescheid!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s